Silber ist Silber

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold? Besser aber: Silber ist Fangen! Flachsilber, oft auch Tinsel oder Lametta genannt, war früher aus Metall und korrodierte unschön. Heute ist es aus Kunststoff und glänzt für immer. Als Körper ergibt es einen Silberstrich, wie wir ihn von sehr vielen Streamer kennen. Ovalsilber, früher ebenfalls aus Metall und Baumwolle, besteht aus Mylar und einer Kunststoffseele. Als Körper hat es Höhen und Tiefen, die wie Facetten wirken und mehr Signale aussenden als Flachsilber. Silberrippungen sind sehr auffällig durch die Segmentierung, die sie erzeugen. Im Prinzip versenden sie weniger Glanz als ein Silberkörper, erhöhen aber gleichzeitig … Silber ist Silber weiterlesen

Die magische Feder

Jungle Cock, kurz JC, man sagt auch Augenfeder, entzieht sich der Vernunft Als ich noch ein junger Binder war, so mit 18, war ja meine Zeit mit Kipling, Karl May und Jack London gar nicht so lange vergangen. Jules Verne und Melville hatte ich schon distanzierter gelesen, also ohne Taschenlampe im Bett und die Idee von zu Hause wegzulaufen, aber politisch hatte sich in meinem Kopf noch rein gar nichts bewegt, obwohl ich in Gemeinschaftskunde eine Eins im Abi hatte. Erschwerend kam hinzu, dass meine Schule eine reine Jungenschule war, und vor die Wahl gestellt, hoch zu Elefant eine Tigerjagd … Die magische Feder weiterlesen

Schmeckt’s?

Eine Prise Salz oder Hasenohr, ein paar Umdrehungen Tinsel oder Pfeffer, eine Messerspitze Fluodubbing oder Chili. Sind wir nicht alle ein bisschen Jamie? Ein Päckchen geschälte Erbsen, ein Suppengrün, eine große Kartoffel und eine kapitale Zwiebel mit einem schönen Stück Hohe Rippe und geräucherten Rippchen, man gebe Lorbeer, Nelke, Pfeffer, Salz und Piment hinzu, mit einer angemessen Menge Wasser zu kochen, durch eine Flotte Lotte zu drehen, ohne das Fleisch selbstverständlich, und mit gebratenen Zwiebelringen auf den Teller zu bringen – gemeinhin als Erbsensuppe bekannt – führt heutzutage in den Kochsendungen zu Lobpreisungen, die meine Oma Aldenburg doch sehr verblüfft … Schmeckt’s? weiterlesen

Dubbing mischen

Dubbing selber zu mischen ist vermutlich die fängigste aller Bindetechniken. Stellt man auf WordPress einen Bericht ein, so wie ich gerade, dann kann man zunächst privat speichern und dann in der Vorschau prüfen, wie es einem bis dahin gelungen ist. Diese Vorschau lässt sich auf Desktop, Tablet oder Mobil einstellen. Das Tablet ist mit um die 10 Zoll Bildschirmdiagonale die durchschnittliche Mitte von Flächen, mit denen wir uns informieren und unterhalten. Die eigentliche Fläche unserer Kurzweil ist jedoch der Fernseher, der im Format eines alten Meisters an der Wand hängt. Früher waren nur Dia-Leinwände so groß, und ich weiß nicht, … Dubbing mischen weiterlesen

Body Tubing

Vier bis fünf Zentimeter abschneiden und an beiden Enden leicht anschmelzen. Die Enden dabei rund drücken, sonst schmilzt man eine platte Struktur fest. Auf dem Haken mit GSP ein kurzes Fundament winden, mit Kleber fixieren, das „Body Tubing“ aufschieben und auf 5 mm Länge fest überwinden. Den Faden spiralig nach hinten führen. Ach, denkt man auf den ersten Blick, das ist ja EZ-Tubing in bunt, und macht sich in der Bindekiste auf die Suche nach dem alten Zeug. Das geht flott, denn damit binde ich immer noch meine Sandaale. Aber der Versuch es zu manipulieren und zu stülpen und zu … Body Tubing weiterlesen

Perlenfischer

Vereine und Gewässerbesitzer müssen sich für oder gegen einen neuen Köder wappnen, der über kurz oder lang an den Fliegenstrecken auftauchen wird. Ein paar ganz clevere Kerlchen sind damit schon länger unterwegs, und da es eine dunkle Ecke zu sein scheint, leuchten wir mal ein wenig hinein. Es geht um das Fliegenfischen mit der Perle. Dazu nimmt man sich eine geeignete Perle, fädelt sie aufs Vorfach, zieht einen Gummistopper hindurch, setzt einen kurzen Haken 3 cm dahinter und knotet das Ganze im Abstand von 30 cm an den Bogen einer schweren Nymphe. Eine amerikanische Firma hat die Angelegenheit professionalisiert und … Perlenfischer weiterlesen