Hechtschmuck

So, morgen geht’s endlich los. Die erste Angelreise nach Oktober 2019, da war ich am Sustut. Eigentlich hätte ich schon diese Woche gewollt, aber eine kleine Grippe machte die Umbuchung nötig. Kein schlechter Tausch, denn das zu erwartende Wetter ist eher besser. Bei den Vorbereitungen ist mir aufgefallen, dass eine so lange Reisepause einen irgendwie entwöhnt. Das Suchen und das Packen sind zu besonderen Vorgängen geworden, ich finde nicht alles auf den ersten Griff, und eine leichte Unsicherheit überträgt sich auf den ganzen Menschen. Aber ich habe alles gefunden und die Kisten und Taschen sind gepackt. Das Belly Boat ist … Hechtschmuck weiterlesen

The Dry Fly

Progress since Halford Von Conrad Voss Bark Dieses kleine Buch, es hat nur 116 gezählte Seiten, enthält das komprimierte Trockenfliegenwissen eines ganzen Jahrhunderts. Merlin Unwin Books brachten es 1996 heraus, und auf dem antiquarischen Markt kann man es für um die 50 Euro erwerben. Tendenz stark steigend. Noch vor Jahren kostete es einen Zehner. Voss Bark war Journalist und Kommentator bei der BBC. In der Times verfasste er lange Jahre die Angelkolumne. Er redet und schreibt nicht lange herum und kommt geradewegs zum Punkt. Vermutlich ein Stil, den er in den gezählten Sekunden vieler Fernsehkommentare zur Perfektion brachte. Nach der … The Dry Fly weiterlesen

Das Kistenkonzept

Das Kistenkonzept ist durch Zufall entstanden. Ich hatte schon immer eine Vorliebe für Zarges Boxen als Reisegepäck, und als es da vor Jahren mal einen Engpass gab, kauften wir kleinere Allit Boxen im Baumarkt. Da wir immer mal Hütten besuchen, zu denen keine Straße führt, kann man diese Boxen wunderbar auf der Feuerwehrtrage von Fjällräven festmachen und zum Haus tragen. Das kann man leicht tippen, aber so einen halben Tag hin und her mit Boxen, kaum 1000 Meter Weg bergauf, lässt einen jede Zigarre der Vorwochen bedauern. Da nun immer mehr von diesen Boxen herumstanden, habe ich angefangen Angelzeug darin … Das Kistenkonzept weiterlesen

Die scharfe Dose

Die Debatte, ob Rolle, Rute, Schnur, Vorfach oder Fliege unser wichtigstes Ding sind, wird immer wieder mit viel Freude angefeuert, und das soll auch bitte so bleiben. Es gibt die Rollen-Negierer – Schnurspeicher – die Rutenverachter – ich kann mit allem werfen – die Schnurverweigerer – DT 6 Rosenkranz „third hand“ – die Vorfachautonomen – 2 Meter 0,20 und gut is‘ – und die Fliegenasketen – nur Blue Dun Größe 14! Hakenkritiker gibt es eigentlich nicht. Ohne Widerhaken zu fischen ist fast überall angekommen, außer auf Lachs. Nur in Dänemark ist es Pflicht. Und wird schwer missachtet. Das führt das … Die scharfe Dose weiterlesen

Black and Gold

Der Oktober, zumal golden, ist wohl der schönste Hechtmonat. Schwarz und Gold ist eine der besten Kombinationen, die man Hechten anbieten kann. Für den Fliegenbinder stellt sich die Frage, ob er sein Gold mit gelber Füllung verarbeiten möchte oder lieber pur. Ich habe auch Streamer, denen ich mit gelbem EP Haar zunächst eine Mitte verpasse. Das Gold fügt sich dann um diese Mitte und nimmt das vorgegebene Volumen an. Bindet man mit purem Gold, wird der Streamer insgesamt etwas schlanker, dafür glitzert es aber mehr, insbesondere durch den schwarzen Vorderkörper hindurch. Den goldgelben Streamer binde ich mit einem Gummikopf etwas … Black and Gold weiterlesen

Hechtvorfach 2021

Das weltbeste, absolute, finale Hechtvorfach. Gibt’s nicht. Die Suche nach dem perfekten Hechtvorfach ist schon in ihrer Anlage ein Unternehmen, das nicht von einem abschließenden Fund ausgeht. Man findet es immer nur auf Zeit, und das Bessere ist stets die Herausforderung des Bestehenden. Oder, wie man in Norwegen sagt, es gibt jederzeit ein größeres Boot. Mein Hechtvorfach ist gar nicht meines, sondern das Salzwasservorfach von Lefty Kreh aus dem Buch „Fly Fishing in Saltwater“ von 1974. Ich fische es seit 1984. Aber es hat sich im Laufe der Zeit gewandelt und ist jetzt in einer Form angekommen, die sich zunächst … Hechtvorfach 2021 weiterlesen