Munker

Ein jeder nach seiner Fasson. Einen „Muddler Minnow“ mit Zonkerstreifen gibt es ungefähr so lange wie es den „Zonker“ gibt, und wenn man Neuseeland mal außer Acht lässt, wären wir da so etwa im Jahre 1982 und bei Dan Byford. Es ist trotzdem eine geniale Idee daraus eine Lachsfliege zu machen und sie „Munker“ zu nennen, Kim Sörensen sei es gedankt, und dann auch noch die schon an Shrimps völlig unnützen Augen in ein Lachsmuster einzubinden. Der Ursprung dieser Idee muss eine heitere Runde dänischer Fachhändler gewesen sein. Wenn man sie weglässt, fängt man nicht einen einzigen Fisch weniger. Den … Munker weiterlesen

Moderne Dänische Lachsfliegen – Ingo Karwaths Fliegenlexikon Nr. 17

Sie sind das Kleinkaliber unter den Lachsfliegen. Dänische Lachsfliegen sind ein faszinierendes Thema, denn im Prinzip gibt es sie fast noch nicht. Ihre Entstehung hat gerade erst begonnen, und es ist sehr spannend zu sehen, wie sie geboren und zu ihrer Form finden werden. Und das werden sie. Jede Lachsregion hat zu eigenen, zu typischen Fliegen gefunden, die jeder Lachsangler auf einen Blick erkennt und zuordnen kann. In dieser Mitte gepflegter Traditionen ist es nicht leicht ein Standing zu finden, zumal die etwa 5000 Lachse, die in ganz Dänemark pro Jahr etwa gefangen werden, ja nur dem Jahresfang der Gaula … Moderne Dänische Lachsfliegen – Ingo Karwaths Fliegenlexikon Nr. 17 weiterlesen